CHAINWAY


Euch als Newcomer zu bezeichnen, wäre ja eine handfeste Lüge, schließlich seid ihr schon unter dem Namen SPLIT SECOND auf etlichen Bühnen gestanden, wie lange ist das her?

Das müsste so 95, 96 gewesen sein. damals waren wir nur zu dritt: Frank, Bernd und ich. Damals war auch unser Sound old-schooliger, gerade und unkompliziert.

Wie kam es zur Namensänderung und was bedeutet CHAINWAY? Es gibt doch eine Verbindung zum Cover eures Demos von '97, oder?

Naja, die Namensänderung kam so, dass es da noch eine andere Band gab die A SPLIT SECOND hieß und irgendwie hatten wir da keinen Bock drauf, dass irgendwer so oder ähnlich heißt wie wir. Aber der eigentliche Hauptgrund war das hinzustoßen unseres zweiten Gitarristen Michi und der dadurch hervorgerufene Soundwechsel von old- zu new-school. eine direkte Verbindung zum Demotape - Cover gibt's da eigentlich nicht.

Ihr habt vor kurzem euren ersten offiziellen Longplayer "The Aeon Of Horus" selbst veröffentlicht, was hat es denn mit dem Titel auf sich, klingt irgendwie nach Mythologie?!

Stimmt absolut. Auf den Namen bin ich im "Lexikon der Verschwörungstheorien" von Robert Anton Wilson gestossen (der Typ der unter anderem auch "Illuminatus" geschrieben hat).Aeon of Horus - Das Zeitalter des Horus. Die nächste Stufe der Geschichte wird von Aleister Crowley Äon des Horus genannt - so wie andere sie das Zeitalter des Wassermanns nennen oder New Age oder die Neue Weltordnung. In Crowleys Prophezeihungen, unterstützt von einem Engel oder Außerirdischen oder übermenschlichen Wesen namens Aiwass, ist die Menschheit durch das Zeitalter der Isis (etwa: frühes Matriarchat) und das des Osiris (Patriarchat) gegangen und stand nach 1904 an der Schwelle des Horus-Zeitalters, des gekrönten und siegreichen Kindes.

Gemeint ist eine Zeit, eingeleitet von Kriegen und Revolutionen, der ein Äon der Liebe, des Lichtes und der Freiheit« folgen würde, ganz so wie Rabelais' hedonistische Abtei von Thelema sich über den ganzen Planeten ausbreitet. Die Kriege nach 1904 und andere Gewaltausbrüche repräsentieren einen Aspekt des Horus namens Ra-Hoor-Khuit, ein Kriegsgott der blutigsten Art. Das Zeitalter von Liebe und Freiheit steht für Hoor-Par-Krat, den Gott der Stille und des Lichtes.

Horus wurde »Herr der zwei Horizonte« genannt, weil er aus diesen entgegengesetzten Aspekten besteht und weil er sowohl die aufgehende als auch die untergehende Sonne symbolisiert, Ost und West. Crowley vergleicht Horus außerdem mit der chinesischen Vereinigung von Yin und Yang. Das ist so eine Art Glaubensgrundpfeiler für mich, da ich der Überzeugung bin, das alles zwei Seiten hat. Positiv - negativ, oben - unten, links - rechts,.... das ist eine Sache des Gleichgewichts und ich fands auch zu den aktuellen Umständen recht passend..

Wenn jemand das D.I.Y. - Prinzip bis zum Exzess betreibt, dann sind das sicherlich CHAINWAY. Was erledigt ihr denn momentan alles alleine?

Die Frage wäre andersrum besser gestellt. was macht ihr eigentlich nicht selbst?? -NICHTS! Aber Spass beiseite. die CD haben wir bzw. Dani, unser Bassist komplett selbst aufgenommenund produziert. die Covers drucken wir selbst mit Computer-Drucker aus, kleben sie zusammen, bügeln und falten sie. die CDs werden auch selbst gebrannt. Also alles 100% Handarbeit. Dann müssen wir Konzerte selbst organisieren, wobei das meistens Austauschgigs sind. Bands von woanders spielen bei uns und wir bei denen. Da haben wir aber auch schon öfters schlechte Erfahrungen mit so Arschlöchern gemacht, die 2-3 mal bei uns gespielt haben aber wir noch nie bei denen...naja...

Ich würde euch definitiv als underground bezeichnen, was sind den eure Ambitionen als Band? Fühlt ihr euch in eurem Umfeld wohl, oder sehnt ihr euch nach etwas Popularität?

Eigentlich bin ich persönlich ganz zufrieden, wobei man sich halt doch ab und an etwas mehr bzw. überhaupt mal Anerkennung wünscht. Also ich glaube keiner von uns will wie ein Rockstar von Fanhorde belagert und verfolgt werden. Deshalb machen wir auch so agressive Musik um uns Fans vom Leib zu halten....nee Spaß... auf Konzerten kommen schon meistens Leute auf uns zu um uns zu loben oder das nächste Konzert klar zu machen, das ist natürlich schon immer eine Bestätigung für uns.

Euer Song "Pimped By The Industry" den man auf eurem Album und der Homepage hören kann, ist ja ein offener Angriff auf die Hörer -und Vermarktungstrategien innerhalb der Populärmusik. Wie kommt's, habt ihr schlechte Erfahrungen gemacht?

Es sind weniger die Hörer, die ich jetzt mal eher als Opfer bezeichnen möchte, sondern viel mehr die Interpreten, Produzenten, PR-Agenten, der ganze Superstar - Big Brother - Scheiss und die Milliarden von Klonen, die versuchen durch Trends ihr Stück vom Kuchen zu ergattern. Jeder meint heutzutage er müsste singen oder sonst irgendwie Lärm schlagen. Aber das wirklich Schlimme dran ist dass die Leute die Musik aus Leidenschaft betreiben oder experimentieren und etwas wirklich neues entwickeln wollen kaum Anerkennung bekommen. 80% der Chartmusik ist eh "Recycleware" der letzten 40 Jahre.

Ist das klasse Layout von " The Aeon Of Horus" auch in Heimarbeit entstanden? Sieht ja sehr futuristisch aus.

Ja. Auf dem Bild ist eine öde Marslandschaft auf der einen, und ein Sonnenuntergang auf der anderen Seite des Horizonts. Wie bei Horus, der Herr der zwei Horizonte)

Was ist für die Zukunft geplant, was erhofft, habt ihr schon Angebote von Indielabels, hat wer angeklopft?

Tja. bis jetzt haben immer nur wir geklopft. aber die Türen haben sich noch nicht geöffnet. Wir bleiben aber dran ob mit Label oder ohne...

Danke Markus,
Thomas Eberhardt